PG 4000

Was ist das PG 4000?

Das PG 4000 ist eine aus der Praxis der Galvanotechnik entwickelte Steuerung, deren Konzept sich seit Jahren bewährt hat.
Sie basiert auf einer Ablaufsteuerung, jedoch mit einer B&R-SPS Steuerung.
Durch die ständige Weiterentwicklung der PG 4000 (Vorgänger: PG 3000) kann sie mit der raschen Entwicklung der Steuerungstechnik jederzeit Schritt halten.
Ein modernes Echzeit-Multitask-Betriebssystem garantiert auch bei umfangreichen Applikationen einen sicheren Betrieb mit hoher Verfügbarkeit.

PG4000 Visualisierung

Visualisierung

Die Visualisierung des PG 4000 ist schlicht und übersichtlich gehalten.
Sie haben die Möglichkeit aus der Hauptmaske heraus auf sämtliche Funktionen der Anlage zuzugreifen.
Dazu haben Sie im oberen Bildrand mehrere Schaltflächen mit aussagekräftigen Symbolen.
Zusätzlich haben Sie für die Nutzung ein Programm-Menü mit dem Sie sich zu allen möglichen Funktionen navigieren können.

PG4000 Gesamtansicht In der Anlagenansicht haben Sie direkten Zugriff auf sämtliche Informationen der ausgewählten Station.
Die Stationen selber besitzen Stationsnummern und auf zwei Zeichen reduzierte -namen.
Die Fahrwagen werden in zwei verschiedenen Farben angezeigt, damit zwischen Hand- und Automatikbetrieb unterschieden werden kann.
Auch das Sperren der Stationen ist direkt aus der Anlagenansicht möglich, dazu müssen Sie nur auf die Station und anschließend auf die Schaltfläche klicken.


Protokollierung

1.

Betriebsdaten

PG4000 Protokoll Das PG 4000 protokolliert die Betriebsdaten der Anwendung, was bedeutet, dass es sämtliche Daten zum Artikel, der in der Anlage behandelt wurde, dokumentiert.
Anschließend ist es möglich zum generierten Datensatz die Charge einzusehen, da parallel ein Chargenprotokoll erstellt wird.
Hier lassen sich alle Informationen zum Artikel und zur Behandlung einsehen.
So können Sie sicher sein, dass Ihr Artikel den Anforderungen gerecht werden kann.

PG4000 Fehlerprotokoll Sollte es bei der Charge zu Fehlern gekommen sein, gibt hier die weitere Möglichkeit das Fehlerprotokoll mit Fehlermeldungen einzusehen.
Somit können Sie Probleme schneller identifizieren und lösen.

2.

Schichtprotokolle

PG3000 Fehlerprotokoll Mit diesem System haben Sie die Möglichkeit Ihre Schichten zu protokollieren.
Das Schichtprotokoll kann mit der Anmeldung im System begonnen werden und mit Beendigung abgeschlossen werden.
Im Schichtprotokoll wird festgehalten, wann das Protokoll begonnen und wann beendet wurde.
Sollten Sie nähere Informationen zum Protokoll brauchen, können Sie mittels der Schichtdaten eine detaillierte Liste der gesamten Schicht einsehen.
Hierbei werden Artikeldaten, Zeitangaben, Benutzer und Bearbeitung festgehalten.
Sämtliche Daten können auch nach Excel exportiert oder gedruckt werden.

Weitere Funktionen

PG3000 Beladestanddaten

Beladestanddaten

Die Beladestanddaten ermöglicht Ihnen, dass Sie bis zu zehn Beladestände selbst definieren können.
Zusätzlich können Sie zwischen aktiven und inaktiven Beladeständen wählen.
Durch die vorgegebene Suchfunktionen können Sie Artikel, nach Artikelnummer oder ID-Nummer, suchen und in die Datenmaske übernehmen.
Anschließend können Sie entscheiden, ob dieser Artikel, in Ihrem Beladestand, mit oder ohne Priorität freigegeben werden soll.
Eine weitere Option, die zur Verfügung steht, ist die Eingabe von Gewicht, Lieferscheinnummer oder einen Grund, warum der Artikel in der Anlage nachbearbeitet werden muss oder musste.


PG3000 Gleichrichter

Gleichrichter / Dosierpumpen

Mit Hilfe der Masken zu Gleichrichtern oder Ihren Dosierpumpen, haben Sie alle nötigen Informationen auf einen Blick.
Durch Pfeil-Schaltflächen können Sie sowohl bei den Gleichrichtern, als auch bei den Dosierpumpen zwischen Ihren einzelnen vorhandenen Bauteilen wählen.
Eine kleine Besonderheit bei der Ansicht Ihrer Gleichrichter ist, dass Sie direkt erkennen können, ob diese im Hand- oder Automatikbetrieb genutzt werden.
Außerdem können Sie über die Manuell-Schaltfläche Ihren ausgewählten Gleichrichter manuell einstellen, dazu öffnet sich ein kleines Panel mit Schieberegler.


PG3000 Steuerungsfunktionen

Steuerungsfunktionen

Durch die PG 4000 Steuerungsfunktionen haben Sie die Möglichkeit zu entscheiden, wie Ihrer Anlage Parametriert wird.
Sie können jegliche Werte selbst definieren. Ein Beispiel dafür wären die Zeiten.
Mit den Zeiten können Sie festlegen, welche Abtropf- oder Behandlungszeiten genutzt werden.
Ein weiteres Beispiel sind die Positionsdaten oder das Datenregister.
Hier können Werte für jegliche Elemente festgelegt werden. Auch Merker und Badpositionen können Sie editieren.


Benutzerverwaltung

Das PG 4000 hat eine eigene Benutzerverwaltung, die vom Admin geändert werden kann.
Als Administrator des Systems sind Sie dazu berechtigt, jedem Benutzer seinen eigenen Arbeitsbereich zu bestimmen.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Besonderheiten

Hilfe-Funktion

Das PG 4000 bietet Ihnen eine Möglichkeit, dass Sie auftretende Fragen mittels der integrierten Hilfe-Funktion lösen können.
Dazu müssen Sie nur in den jeweiligen Masken die F1-Taste betätigen.
Anschließend öffnet sich ein Fenster, welches Hilfstexte zu den einzelnen Masken angibt.
Damit können meist kleine und einfache Fragen direkt beantwortet werden.

Remote-Verbindung

Die Remote-Verbindung des PG 4000 ermöglicht Ihnen, dass Sie innerhalb des Netzwerkes, jeden Zustand Ihrer Anlage, an einem anderen Rechner, einsehen können.
Das Anlagenabbild mit Echtzeit-Anzeige, sowie alle aktuell erstellten Protokolle.
Auch Änderungen können, innerhalb der Remote-Sitzung, getätigt werden.

  • Zusammenfassung
  • Übersichtlich
  • Umfangreiche Protokollierung
  • Definierbare Beladestände
  • Steuerungsfunktionen
  • Hilfe-Funktion
  • Remote-Verbindung
  • Anbindung an B&R-Steuerung